PluSport-Tag, 9. Juli 2017

2'500 Sportler mit ihren Betreuern, Volunteers, Promi-Fussballspieler, Partner und Gäste bevölkerten das Sportareal «End der Welt» in Magglingen. Lebensfreude pur wurde wiederum einen Tag lang erlebt und Integration durch Sport gelebt.

Wir danken allen, die diesen wundervollen Tag mit ermöglicht haben – und wir freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe am 8. Juli 2018!

Das Finale vor der Rangverkündigung und Schlussfeier spielte sich auf dem Fussballfeld ab. Zwei Equipen, blau und weiss, duellierten sich. Gebildet worden waren sie aus ehemaligen Superstars Suisse Legends, dem FC Nationalrat sowie dem PluSport-Team 2000. Sinnbildlich stand dieses Spiel für den ganzen Tag.

Tempo, technisches Flair und Ehrgeiz zeigten sich auf beiden Seiten und unter den verschiedensten Akteuren. «Unglaublich, mit welchem Einsatz jeweils zur Sache gegangen wird», sagte Ex-Bundesliga-Meister Stéphane Chapuisat, «da verschwindet der unterschiedliche Hintergrund bereits in der Kabine.» Diesen Punkt griff Nationalrat Matthias Aebischer auf und zielte auf den sozialen Hintergrund: «Das ist Integration pur.» Alle seien sie gleich, und «irgendwann zeigt sich nicht mehr, wer behindert ist und wer nicht.» Auf den einbeinigen Torhüter Fritz Berger deutete er etwa: «Der holt jeden Schuss, um ihn zu bezwingen, musst du voll abziehen und ganz präzise schiessen.»

Sportliche Vielfalt
Der PluSport-Tag zeigte vor dem Fussballspiel seine ganze Vielfalt. Und eines stach heraus: die Begeisterung und Freude an der Bewegung. Neben verschiedensten Leichtathletik-Disziplinen standen «Trend+Sport+Fun-Angebote» auf dem Programm. Alle gaben ihr Bestes, strahlten oder ärgerten sich: Emotionen in der ganzen Bandbreite. Für spielerische Aktivitäten und somit eine Auflockerung sorgten die diversen PluSport-Partner mit ihren Angeboten wie beispielsweise «Chriesisteispöie».

Identität durch Botschafter
30 PluSport-Botschafter und selber aktive Leistungssportler leiteten an und schafften Identität. «Cool, wie enthusiastisch sich hier die Leute begegnen», sagte der sehbehinderte Paralympic-Sprinter Philipp Handler. Und der Präsident von PluSport, Peter Keller, brachte seine Eindrücke treffend auf den Punkt: «Das war absolute Lebensfreude, für mich immer wieder ein Jahreshighlight.»

Möglich wurde der grandiose PluSport-Tag einmal mehr auch dank der Unterstützung unserer Partner, die jeweils mit Volunteers vor Ort mithelfen, Angebote mitfinanzieren, Programmpunkte mitgestalten und selbst präsent sind am «End der Welt» in Magglingen. Viel Spass gab’s also auch beim «Axpo Kids & Family Day», dem «Parcours – sports for all», den Nachwuchsförderungsangeboten beim «Trend+Sport+Fun» und vielen weiteren Attraktionen. Danke allen!

TV-Berichte

Glanz & Gloria, 11. Juli 2017 - Behinderten-Sporttag: bereicherndes Erlebnis für alle Beteiligten

SRF Sport aktuell, 10.7.2017 – Portrait von Muhammad Sheyda

SRF Sport aktuell, 10.7.2017 - Behindertensport; der Magglingertag

Tele Bärn News, 9.7.2017 - Über 1500 Teilnehmer am diesjährigen Behindertensporttag

 

Kontakt

PluSport Behindertensport Schweiz

OK PluSport-Tag


Unsere Partner am PluSport-Tag