Über PluSport

Das Kompetenzzentrum

PluSport ist die Fachstelle für den Behindertensport in der Schweiz. Als Dachverband fördert PluSport Menschen mit Behinderung vom Breiten- bis hin zum Spitzensport. Für alle Zielgruppen, Altersklassen, Behinderungsformen, in unterschiedlichen Sportarten und stets mit dem Ziel der Integration und Inklusion.

Über PluSport

Was macht der Dachverband eigentlich alles? Sehen Sie sich das Portrait von PluSport an!

Alle Sportlerinnen und Sportler sind am Einturnen beim nationalen Behindertensporttag

Werden Sie Partner

Treten Sie mit dem Behindertensport auf eine gemeinsame Bühne. PluSport ermöglicht Ihnen eine gewinnbringende Plattform und verbindet Sport, soziales Engagement und Inklusion mit Ihrem Unternehmen.  

Partnerschaft mit PluSport

Seit 1960 bietet PluSport als Dachverband und Kompetenzzentrum des schweizerischen Behindertensportes ein breitgefächertes und zeitgemässes Angebot an attraktiven Sportmöglichkeiten.

Sportliches Ziel 

Integration durch Sport für 12'000 Mitglieder und alle Sportinteressierten 

Abwechslungsreiches Angebot 

Die 85 regionalen Sportclubs und 100 Sportcamps präsentieren ein breitgefächertes Angebot mit traditionellen und trendigen Sportarten.

Erfolg durch Qualität

Mit regelmässigen Aus- und Weiterbildungskursen für unsere Leiter sichern wir eine konstant hohe Qualität unseres gesamten Angebots.

Innovative Sportförderung

Der Nachwuchs ist uns wichtig – auf allen Ebenen öffnen wir Türen, um Sport mit Freude zu erleben.

Sport auf höchstem Niveau

Wir setzen uns als Co-Stifter von Swiss Paralympic für Athleten ein, damit diese an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen können.

Wirkungsvolle Partnerschaften 

Auf nachhaltiger Basis pflegen wir verschiedene erfolgreiche Partnerschaften in diversen Bereichen und sind bestrebt, uns stetig weiter zu vernetzen.

Nebst PluSport bestehen in der Schweiz noch andere Verbände, Vereine, Stiftungen und Institutionen, die sich für den Sport für und mit Menschen mit Behinderung engagieren. Vor bereits fünf Jahren haben sich die drei Organisationen Procap Schweiz/Procap Sport, Schweizer Paraplegiker- Vereinigung/Rollstuhlsport Schweiz und PluSport Behindertensport Schweiz zur Interessengemeinschaft IG Sport & Handicap zusammengeschlossen. Mittlerweile konnten durch die IG Sport & Handicap verschiedene Themenfelder festgelegt und aktiviert werden. IG Sport & Handicap kooperiert mit zahlreichen weiteren Sportorganisationen und setzt sich dafür ein, die Förderung und Umsetzung der Gleichstellung im Sport für Menschen mit Behinderung zu bündeln und Synergien zu nutzen.

Umfassend, nachhaltig, professionell

Die Struktur von PluSport umfasst alle Anliegen rund um Sport, Behinderung und Integration und ist gegliedert in vier operative Bereiche.

 

Breitensport

für Mitglieder-Sportclubs, Sportcamps und Nachwuchsförderung

 

Marketing & Kommunikation

für Events, Mittelbeschaffung und Öffentlichkeitsauftritt

 

Sport & Entwicklung

für Ausbildung, Spitzensport und Nachwuchsförderung

 

Services

für Finanzen, IT & Web, Logistik und Administration

Sportliche Ziele

  • Sport für alle Zielgruppen vom Breiten- bis zum Spitzensport
  • Förderung des Nachwuchses in allen Bereichen
  • bedürfnisgerechtes und qualitätsorientiertes Ausbildungskonzept
  • Umfangreiches Dienstleistungsangebot für unsere Mitgliederclubs

Abwechslungsreiche Sportangebote

  • 100 Sportcamps
  • 86 Sportclubs mit 460 Angeboten
  • 43 Sportarten
  • 8 Förderprojekte
  • 10 Nachwuchsprojekte
  • 20 Sportevents und Rahmenprogramme

Erfolg durch Ausbildungs-Qualität

  • Über 80 Aus- und Weiterbildungskurse mit rund 800 Teilnehmern
  • 120 Mitarbeiter im Ausbildungskader
  • Über 20 Kooperationen mit Bildungsinstitutionen und Partnern
  • Herausgeber von Grundlagenlehrmitteln, Praxis-Fächern, Speziallehrmitteln

Innovative Sportförderung

  • Eine geschlossene Nachwuchsförderkette
  • Gewinnung von Kindern/Jugendlichen mit Behinderung
  • Förderung junger talentierter Athleten
  • Entwicklung neuer Angebote für neue Zielgruppen
  • Findung von Vorstandsmitgliedern und Leitenden
  • Sicherung Nachwuchs-Kader Ausbildung

Sport auf höchstem Niveau

Der Ausbau der Sportstrukturen und der Aufbau von ganzheitlichen Förderketten in den paralympischen und nichtparalympischen Hauptsportarten des Bereiches Spitzensport hat sich bereits positiv auf die Anzahl Kaderathleten ausgewirkt.

  • Gezielte Talentförderung gemeinsam mit Partnern
  • Sportartenspezifische Fördergruppen im Angebot
  • Erfolgssteigerung an nationalen und internationalen Wettbewerben

Verbandsführung und Dienstleistungen für Clubs

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ des Verbands, der von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet wird.

  • 12000 Mitglieder
  • 86 Mitgliederclubs
  • 211 Delegierten-Stimmen
  • 7 Vorstandsmitglieder
  • 8 Kommissionen

 

Unsere Jahresberichte stehen als PDF-Dateien zur Verfügung. Wünschen Sie den aktuellen Jahresbericht in gedruckter Form, können Sie diesen gerne bei uns anfordern.

Bestellformular

Aktueller Jahresbericht (inklusive Bilanz und Betriebsrechnung)

Jahresbericht 2016

Jahresrechnung 2016 nach GAAP FER 21

Berichte der vergangenen Jahre 

Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2013

Who is who bei PluSport?

Das oberste Leitungsorgan von PluSport wird durch einen ehrenamtlichen Vorstand gebildet. Dieser wird unterstützt durch strategische Kommissionen und Arbeitsgruppen. Auf der Geschäftsstelle in Volketswil findet sich die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter der Bereiche Breitensport, Sport & Entwicklung (mit den Subbereichen Spitzensport und Ausbildung), Marketing & Kommunikation sowie Services. PluSport ist auch in der Westschweiz mit der Antenne Romande präsent.

Organigramm

Auf Initiative eines an Polio erkrankten Pfarrers, wurde 1956 eine Bewegung ins Leben gerufen, die behinderten Menschen regelmässige sportliche Betätigung ermöglichen sollte. Pfarrer Grivel wandte sich an General Guisan, mit der Bitte, bei der Bildung von sportmedizinischen Zentren mitzuhelfen. Unter dem Namen "Schweizerische Arbeitsgruppe für Invalidensport" wurde daraufhin ein Initiativkomitee gegründet. Da der Behindertensport nicht nur für, sondern auch von behinderten Menschen organisiert werden sollte, wurde die Arbeitsgruppe 1960 in den Schweizerischen Verband für Invalidensport SVIS und 1977 in den Schweizerischen Verband für Behindertensport SVBS umgewandelt. Seit 1974 gehört der Verband der Dachorganisation des Schweizer Sports Swiss Olympic an.

In den Jahren 1991/1992 wurde der Verband restrukturiert. Die Ziele und Grundsätze wurden neu formuliert, ein Leitbild geschaffen, neue Statuten verabschiedet und die Geschäftsstelle in Volketswil bezogen. Seither entwickelte sich der Verband von der Selbsthilfeorganisation behinderter Menschen zu einem Verband, welcher den Sport und nicht die Behinderung in den Vordergrund stellt.

Im Jubiläumsjahr 2000 (40 Jahre Behindertensport Schweiz) hiessen die Delegierten des Verbandes den neuen Verbandsnamen PluSport Behindertensport Schweiz gut. Sie setzten damit ein positives Zeichen, sich in Zukunft konsequent als die Dachorganisation des Behindertensports zu positionieren, die zeitgemässen, attraktiven Sport anbietet und mit schlanken Strukturen effiziente Arbeit leistet.

Somit verzeichnet der Verband seit seinem Bestehen nicht nur im Namen, sondern auch in seinen Aufgaben und Zielen eine grosse Entwicklung und prägt zusammen mit unzähligen aktiven und selbstbewussten Sporttreibenden bis heute den Behindertensport. Wurde in den ersten Jahren mit der Schaffung der notwendigen Grundlagen vor allem eine rein soziale Aufgabe wahrgenommen, ist PluSport heute ein Sportverband für Menschen mit Behinderung!

Zurzeit sind PluSport gegen 90 Sportgruppen inkl. Kantonalverbände sowie Kollektivmitglieder mit gegen 12'000 Aktiven und 2'000 Sportleitern in der ganzen Schweiz angeschlossen.

PluSport ist in wichtigen, internationalen Gremien des Behindertensports vertreten.

Viele Sportler eines PluSport-Clubs beim Einturnen am PluSport-Tag

Mitglieder von PluSport

Unsere Clubs bieten 460 Sportangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung.

Zur Sportclubs-Übersicht

Zwei Snowboarder üben eine Abfahrt

Wie kann ich mitwirken?

PluSport schätzt jede Art von Mithilfe, sei es freiwillige Mithilfe, honorierte Mitarbeit oder finanzielle Unterstützung. Wir freuen uns über jede Unterstützung im Sinne der Solidarität.

Jetzt helfen!