Nachwuchsprojekte

PluSport in Action 

Mit attraktiven Anlässen und Trainingsangeboten wollen wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung den Zugang zum Sport vereinfachen, um sie dauerhaft für sportliche Aktivität zu gewinnen.

Die Priorität wird auf die Neuerung oder Erweiterung von Zielgruppen und deren Bedürfnisse gelegt. Gemeinsam mit Fachexperten und Partnern aus der Psychologie, Rehabilitation, Prothetik, Physiotherapie, Medizin usw. legen wir den Fokus auf den Einstieg in den Sport von und mit Menschen mit psychischer Erkrankung, mit Amputationen, Hirnverletzungen, Sehbehinderung etc. Insbesondere zählen wir auch den Know-how-Transfer im Rahmen von Aus- und Weiterbildungskursen für unsere Leiter.

Francesca Brenni

Francesca Brenni
Projektleiterin Move on with prothetics

+41 79 776 43 11

Mail

Move on with prothetics!

Wir sind eine Plattform für den Interessens- und Erfahrungsaustausch im Alltag und Sport. «Move on with prothetics!» wendet sich an Menschen mit körperlicher Behinderung, die Interesse an sportlichen Tätigkeiten haben.

Das Angebot ist sehr vielseitig. Von Sommer- bis Wintersport, von Training zum Hobbysport, bis zum Wettkampf. Dabei steht der Spass immer im Vordergrund, Grenzen testen und verschieben, ist unser Ziel, ganz nach dem Motto «Alles ist möglich». Unser Team besteht aus Trainern, Sportphysiotherapeuten, (Orthopädie-) Technikern und Mediziner. Wir organisieren regelmässige Trainings und Einzelevents.

Zielgruppe
Prothesenträger oder Menschen mit einer körperlichen Behinderung.

Kosten
Schnuppertrainings sind kostenlos – für regelmässige Trainings verlangen wir einen Unkostenbeitrag.

Termine und Informationen
Nehmen Sie bitte mit Francesca Brenni Kontakt auf.

Gemeinsam für den Sportlernachwuchs

PluSport Behindertensport Schweiz und das Rehabilitationszentrum des Kinderspitals Affoltern am Albis (RZA) bieten ein gemeinsames Sportförderprojekt an. Ein polysportives Training, Klettern sowie Velofahren in der Gruppe stehen auf dem Wochenprogramm. Kinder und Jugendliche, die in einem regionalen PluSport-Sportclub Mitglied sind, nehmen kostenlos an diesen Angeboten teil. Weitere interessierte Kinder und Jugendliche aus der Region können ebenfalls mittrainieren. Die Details finden Sie auf der Seite Sportförderung Reha KiSpi.

Bis zu 50% der Bevölkerung erkrankt mindestens einmal an einer psychischen Störung; fast 40% der IV-Neuanträge in der Schweiz werden aufgrund einer psychischen Erkrankung gestellt. Es ist erwiesen, dass neben den klassischen Behandlungsformen der modernen Psychiatrie unter anderem sportliche Aktivität zu einer Verbesserung der Befindlichkeit und der psychischen Störung führt. PluSport hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung direkter zu Sport und Bewegung zu bringen. Dazu wurden in Zusammenarbeit mit PluSport-Clubs und weiteren Anbietern bereits ein Dutzend regelmässige Sportangebote ins Leben gerufen.

Weitere Informationen und Angebote