Paddle4Charity

Der etwas «andere» Sponsorenlauf

Am 8. August 2021 war es wieder soweit, die schönste Bucht Europas stand fest in den Händen von wohltätigen Surfern und Stand Up Paddlern. Bereits zum 6. Mal fand der etwas «andere» Sponsorenlauf im idyllischen Spiez BE statt. Auch im 2021 floss der Erlös des Charity-Events vollkommen in die PluSport-Förderprojekte von Para-Snowboard. Es hiess also wiederum: Come on board in Spiez!

 

Paddle4Charity Vol. 6: Der Sprung ins kalte Wasser für den guten Zweck

Klar hätte das Wetter noch sommerlicher sein können. Wassersportbegeisterte diskutieren aber darüber nicht, sondern passen sich den Umständen einfach an. Bei der 6. Ausgabe von Paddle4 Charity in der malerischen Bucht von Spiez stürzten sich 33 Gleichgesinnte in den nur mässig temperierten Thunersee und paddelten in einer atemberaubender Pace Runde um Runde. Mit Erfolg: gesamthaft 884 resultierten am Schluss. Gegenüber 2020 bedeutet das eine Steigerung von 22 % - und das obwohl gegenüber 2020 6 Paddler:innen weniger starteten!

Reto Planzer, der sich die Eventorganisation mit Paddle-4-Charity-Gründer Dave Hürzeler teilt, erklärt sich das so: „Die familiäre Atmosphäre, das gegenseitige pushen und das Verständnis, das jeder Franken zählt, trieb die Boardsportler:innen zu Höchstleisungen.“

Unglaubliche 59 Runden paddelte Daniel Reinhart. Der Inhaber des Wassersportzentrums Honu-SUP am Thunersee absolvierte ohne Pause sowohl den SUP- und den Surfwettkampf und entschied zum Erstaunen aller beide Disziplinen für sich. Wir danken Dani und seinem ganzen Team für ihr Engagement und das Sponsoring von über 20 Boards, die unter anderem kurzentschlossenen Paddler:innen zur Verfügung gestellt wurden!

Das PluSport Parasnowboard-Team um Nationaltrainer Silvan Hofer wird auch in diesem Jahr alleiniger Begünstigter der Spendensumme von über 13‘210.— Franken. Silvan zeigte sich sichtlich erfreut: „Es tut unglaublich gut zu sehen, dass unsere Nachwuchsarbeit auf breitere Akzeptanz stösst und unser Athletenfeld stetig wächst. Mit dem Sponsoren-Geld finanzieren wir unseren Trainingsbetrieb.“

Die Elite-Fahrerinnen Romy Tschopp (Bordercross SBX) und Luzia Joller (Banked Slalom) spulten ehrgeizig Runden ab. Ebenso die Nachwuchsathleten Aron Fahrni (Banked Slalom und Bordercross) und Ellen Walther (Banked Slalom und Bordercross).

Besonders erfreulich war ausserdem, dass die Boarding Association Berne BABE mit von der Partie war. Kevin Arnold, Cheftrainer von BABE und verantwortlich für die Disziplin Bordercross arbeitet operativ eng mit Silvan Hofer zusammen. Seit der vergangenen Schneesportsaison 2020/21 trainiert das BABE-SBX-Team des Öfteren gleichzeitig auf der SBX-Anlage an der Lenk.

Ein Dankeschön geht an Planetspade Bern sowie skimover.ch für die coolen gesponserten Sachpreise, die wir unter den Paddler:innen verlosen durften.

Das Konzept Paddle4Charity findet Anklang und wird in diesem Jahr erstmals auch an einem zusätzlichen Standort ausgetragen. Bereits am kommenden Sonntag, 15. August wird in Arbon das Wasser aufgewirbelt. Der Erlös geht an InterSands, eine Schweizer Organisation, die sich für die Entwicklung des Snowboard- und Skisports in Ländern ohne Schnee (praktiziert auf Sanddünen) für Kinder und Jugendliche einsetzt.

Save-the date: der nächste Paddle4Charity in Spiez mit und für PluSport ist für Sonntag, 14. August 2022, geplant.

Fotocredit: fotografie-pascal.ch

Reto Planzer-Zimmerli

Reto Planzer
Beratung & Betreuung Sportbetrieb

+41 44 908 45 71

Mail

Projektpartner