Übergabe der Schweizer Flagge mit allen Unterschriften der Athleten an Viola Amherd
Zurück

Check-in für Tokio 2020

Von höchster Stelle wurden die Olympischen- und Paralympischen Kandidaten für die Sommerspiele 2020 in Tokio motiviert. Bundesrätin und Sportministerin Viola Amherd besuchte nämlich den Olympia-Tag in Nottwil. Gemeinsam mit Swiss Olympic stimmten sich Athleten, Trainer und Offizielle auf das Abenteuer Paralympics Tokio 2020 ein.

«Ich bin begeistert von unseren Paralympischen Athleten – es ist unglaublich was diese Leisten», so die Bundesrätin. In ihrer Ansprache am Abend wünschte sie dem Swiss Paralympic- und dem Swiss Olympic-Team viel Erfolg für ihre Mission und ermunterte sie, ihren Weg nach Tokio gegen alle Widerstände zu gehen.

Die Teilnehmenden erfuhren durch den Chef de Mission Roger Getzmann Neuigkeiten aus den einzelnen Ressorts. So erhielten sie zahlreiche Informationen zu Anreise, Logistik, Unterbringung und Wettkampfstätten. Aber auch Themen wie die zu erwartende Hitze und Feuchtigkeit, Medien und Werbung mit der paralympischen Symbolik standen auf dem Programm.

Wer vom 25. August (Eröffnungsfeier) bis 6. September 2020 (Schlussfeier) die Schweiz in der japanischen Hauptstadt vertreten wird, darüber entscheiden die Leistungen und Resultate sowie anschliessend das offizielle Selektionskomitee.