Zürcher Sportfest

PluSport am Zürcher Sportfest 2022 in Uster

Am Sonntag 25. September gastiert der familienfreundliche Breitensportanlass nach 2020 erneut auf der Sportanlage Buchholz in Uster. Die Teilnahme erfordert weder eine Anmeldung (ausser für OL) noch eine spezifische Vorbereitung und ist natürlich auch für Menschen mit Behinderung geeignet. Unser lokaler Mitgliederverein BSG Zürcher Oberland-Wetzikon und der Rollstuhlclub Züri Oberland stellen sich den Besucher:innen im Format GAMES vor. Wir freuen uns!

Zürcher Sportfest in Uster: OL-Spass und GAMES-Programm der lokalen Sportvereine

Am Sonntag, 25. September rennen wieder OL-Läufer:innen durch den Wald und zeitgleich stellen die lokalen Sportvereine Besucher:innen ihr Angebot vor. Ein Sportanlass für die ganze Familie mit gratis Bewegungsprogramm!
Der OL ist weiterhin das Herzstück des Grossanlasses. Mehrere OL-Stecken sind barrierefrei für Fussgänger:innen mit Behinderung. Die Walk-OL-Strecke ist zudem rollstuhlgängig. Im Format GAMES können die Besucher:innen aktiv die angebotenen Sportarten gratis ausprobieren. Mit dabei ist auch unser Lokalverein BSG Zürcher Oberland-Wetzikon.
 

SchülerInnen-Cup

Alle Schulklassen aus der Region werden zum Sportfest eingeladen. Schüler:innen können individuell oder im Klassenverbund mit Begleitung der Lehrperson teilnehmen. Weitere Informationen zum SchülerInnen-Cup


81. Zürcher Orientierungslauf

Privatpersonen melden sich bis am 12. September für die gewünschte Kategorie an. Die Teilnehmer:innenzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung vor Ort ist bei freien Plätzen ebenfalls möglich. Weitere Informationen und online Anmeldung.
Läufer:innen mit einer Sehbehinderung werden gebeten, sich ihren Guide vorgängig selbständig zu organisieren. Wer einen Guide sucht, meldet sich am besten bei unserer Partnerorganisation Blind-Jogging.

 

Zusätzliche und aktuelle Infos zum Zürcher Sportfest findest du auf www.zuerchersportfest.ch.

Bildquelle: Sportamt Kanton Zürich, Raphael Niederer

 

Über 1500 Besucher:innen am 5. Zürcher Sportfest in Winterthur

24 Sportvereine haben Schüler:innen und Familien eingeladen, ihre Sportart am 5. Zürcher Sportfest zu erleben. Bei bestem Wetter liessen es sich auch die geladenen Gäste nicht nehmen, einen Pfeil fliegen zu lassen oder bei PluSport Behindertensport Winterthur die Sportart Showdown auszuprobieren.

Showdown wird an einem hüfthohen Tisch mit Dunkelbrille, einem Holzschläger, einem Schutzhandschuh und einem speziellen Klingelball gespielt. Die aktuelle Schweizermeisterin Rita Dütsch, die beim Winterthurer PluSport-Mitgliederclub die Showdown-Gruppe leitet, zeigte den zahlreichen Sportfestbesucher:innen in eindrücklicher Weise, wie sie sich ohne den Sehsinn auf ihre anderen Sinne fokussieren können. Ganz nach dem PluSport-Konzept Sensibilisierung durch Selbsterfahrung. Mehr Informationen zu Showdown finden Sie hier.

Die langjährigen Behindertensportleiterinnen Barbara Rogers und Corinna Neukomm betreuten den Geschicklichkeitsparcours und gaben den interessierten Eltern der aktiven Kinder und Jugendlichen Auskunft zum umfassenden Sportangebot von PluSport Behindertensport Winterthur.

Regierungsrat und Sportminister Mario Fehr zeigte sich beeindruckt nach seinem Selbstversuch und betonte vor den Gästen die Wichtigkeit der Schaffung von Berührungspunkten zwischen Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Neben PluSport Behindertensport Winterthur präsentierte sich auch der Rollstuhlsportverein Winterthur-Schaffhausen den Festbesucher:innen mit einem Rollstuhl-Geschicklichkeitsparcours. Die beiden Vereine tauschten sich im Vorfeld regelmässig aus und repräsentierten die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Rollstuhlsport Schweiz und PluSport Schweiz.

PluSport ist seit 2018 als einer der Hauptpartner beim Zürcher Sportfest aktiv mit dabei und berät das OK bei Fragen zur Barrierefreiheit des Anlasses. Das nächste Zürcher Sportfest gastiert 2022 in Uster. Weiter Informationen und Impressionen: hier.

Den Teletop-Beitrag zum Zürcher Sportfest gibt's hier: Beitrag TeleTop, Sonntag, 05. September 2021

 

Fotokredit: MELANIE DUCHENE