Zürich Marathon mit Behindertensportlern
Zurück

Im Rollstuhl am Zürich Marathon

Behindertensportler von PluSport dürfen beim Zürich Marathon auch im Rollstuhl an den Start – davon profitieren Gion Jäggi/SG und Margrit Heussler/LU. Auch neun Teams gehen unter dem Motto «never walk alone» an den Start.

Es sind nicht nur die Spitzensportler wie der unterarmamputierte Christoph Sommer (BE), der im vergangenen Jahr an den Paralympics in Rio de Janeiro teilgenommen hat, und von der einmaligen Atmosphäre am Zürich Marathon schwärmt – sondern es sind auch Breitensportler wie Gion Jäggi. «Die vielen Zuschauer, die einem beim Zürich Marathon anfeuern, sind die beste Motivation», erinnert sich der Mitarbeiter von PluSport an seine erste Teilnahme: «Das war ein extrem emotionales Erlebnis für mich und meinen Guide Michael Bründl.» 

Die Rollenverteilung des Zweier-Teams ist klar aufgeteilt: Der 25-jährige Jäggi motiviert seinen Guide Michael Bründl aus Männedorf (ZH), der Jäggi im Rollstuhl über die Distanz stösst. Für Bründl sind die 17 Kilometer Teil der Vorbereitung für seine Triathlons: «Das Rennen mit Gion ist zwar sehr anstrengend, da alleine der Rollstuhl 14 Kilogramm wiegt, aber dafür ist es umso witziger. Es macht richtig Spass, und wir werden unterwegs nicht nur von den Zuschauern, sondern auch von vielen Läufern aufgemuntert.» Trotz der Vorfreude: «Die Steigung in Erlenbach macht uns jetzt schon Sorgen», lachen Bründl und Jäggi, dessen Vater und Schwester ebenfalls am Start stehen. Margrit Heussler aus Sursee wird die 17km ebenso im Rollstuhl bewältigen, begleitet von Kate Fawcett.

Gemeinsam sportlich unterwegs – und eine Ausnahme für Rollstuhlsportler
Mit den Organisatoren des Zürich Marathons und dank der Unterstützung der Suva ist es PluSport gelungen, den Behindertensport in dieses beliebte Lauf-Fest zu integrieren. Insgesamt neun Teams werden in der Kategorie «never walk alone» teilnehmen. Diese Gruppen bestehen aus je fünf Läufern, von denen mindestens zwei eine Behinderung aufweisen. Jeder Teilnehmende absolviert eine der fünf Etappen des sogenannten Teamruns. Bereits zum dritten Mal ist das Team Wohlen mit dabei, und sie streben klar den Sieg an.

Ein paar weitere Teilnehmer von PluSport

  • ·         Christoph Sommer, Utzensdorf/BE, Paralympics Teilnehmer
  • Sascha Freiburghaus, Grenchen/SO, Goalie bei Football for All Team, Körperbehinderung
  • Stephanie Baumann, Sirnach/TG, Schwimmerin, Körperbehinderung
  • Margrit Heussler, Sursee/LU, Rollstuhlathletin, über 17km
  • Fabien Kitoko, Benglen/ZH Seh- und Körperbehinderung
  • Jürg Maurer, Ins/BE, PluSport Botschaft, Körperbehinderung (linker Arm)