Zurück

Bolliger in Top-10

Trotz eines Defekts während der dritten Runde sprintet der oberschenkelamputierte Roger Bolliger (Bottenwil AG) im Strassenrennen in Maniago auf den 10. Rang.

Zu Beginn der vorletzten Runde verklemmte sich die Kette bei Bolligers Fahrrad. Trotz dieses Defekts gelang es ihm, die Lücke zur Spitzengruppe zu schliessen. Danach sprintete er im Schlussspurt auf dem Kopfsteinpflaster im Dorfzentrum auf den 10. Rang und konnte dabei zwölf Konkurrenten hinter sich lassen. «Ich wollte trotz des Defekts auf keinen Fall aufgeben und habe mich nochmal rangekämpft.» so der Aargauer, der sich gleich nach der Zieldurchfahrt im Dorfbrunnen abkühlte. Ein verdienter Lohn für diesen Effort über 68 km bei 33 Grad Lufttemperatur.

Nationaltrainer zufrieden
Die Schweizer Delegation erreicht das vorgegebene Medaillenziel durch die drei Bronzemedaillen von Sandra Graf (Zeitfahren, Strassenrennen) und Benjamin Früh (Zeitfahren). Zufrieden mit dem Schweizer Team ist Nationaltrainer Dany Hirs: «Wir konnten das Medaillenziel erfüllen und sind als Team an diesem intensiven Wochenende näher zusammengerückt.» Dennoch sieht er Luft nach oben: «Wir werden weiterhin in verschiedenen Bereichen härter arbeiten müssen, denn Medaillen zu erringen, wird immer schwieriger.»

Resultate
Maniago (ITA). Weltmeisterschaften Paracycling. Strassenrennen. Männer.
MC2
1. Tristen Chernove (CAN) 1:45:30.
2. Alejandreo Perea Arango (COL) 1:45:30. 3. Darren Hicks (AUS) 1:45:30. Ferner: 10. Roger Bolliger (Bottenwil AG) 1:45:30

 

Fotos der Wettkämpfe (Beschriftung: Michael Fund / Swiss Paralympic)