Théo Gmür
Zurück

Bereits fünf Podestplätze am Weltcup in Veysonnaz

Der frischgebackene Doppelweltmeister Théo Gmür gewinnt den Weltcup-Super-G auf der Piste de l’Ours in Veysonnaz und holt sich zudem zwei zweite Plätze.

 

Bereits gestern Mittwoch haben die Weltcup-Rennen in Veysonnaz begonnen, also einen Tag früher als das ursprüngliche Programm vorgesehen hatte. Grund dafür war die Absage der zwei Weltcuprennen in Kranjska Gora. Das Organisationskomitee von Veysonnaz zeigte sich bereit, die ausgefallenen Weltcups ebenfalls auszutragen. Somit finden von Mittwoch bis Sonntag insgesamt 6 Rennen statt: drei Super-G und drei Riesenslalom.

Der erste Renntag startete mit insgesamt vier Podestplätzen für das Swiss Paralympic Ski Team bereits fulminant. Der Super-G Weltmeister und dreifache Paralympics-Sieger Théo Gmür konnte am Mittwoch gleich zweimal den zweiten Rang erreichen. PluSportlerin Bigna Schmidt und PluSportler Robin Cuche wurden je Dritte.

Am Donnerstag wurde der dritte Super-G durchgeführt. Théo Gmür konnte sich im Zweikampf mit dem Franzosen Arthur Bauchet im dritten Anlauf durchsetzen und feiert vor Heimpublikum den ersten Weltcupsieg in dieser Saison. «Es ist schön, vor Heimpublikum zu gewinnen. Beim dritten Anlauf hat es nun gereicht und ich konnte Bauchet hinter mir lassen», freute sich der in Nendaz wohnhafte Théo Gmür.

Von Freitag bis Sonntag findet nun an jedem Tag ein Riesenslalom statt. Wir dürfen auf weitere Top-Resultate gespannt sein, denn im Riesenslalom sind sowohl Gmür wie auch Thomas Pfyl und Christoph Kunz stark einzuschätzen.