IPC Alpine Skiing World Cup St. Moritz

St. Moritz im Zeichen der Integration

Dieser herausragende Event wird von PluSport gemeinsam mit dem langjährigen Partner Tourismus St. Moritz und dessen motivierten Voluntaris professionell organisiert und durchgeführt.

Vom 18. bis 22. Dezember 2016 organisierte PluSport gemeinsam mit St. Moritz Tourismus zum fünften Mal den IPC Alpine Skiing World Cup. Rund 80 Athleten aus 18 Nationen begeisterten die Zuschauer mit ihrer unglaublichen Willenskraft und sportlichen Höchstleistungen auf der originalen FIS-Weltcupstrecke Corviglia.

Die Schweizer Athleten 2016

  • Christoph Kunz/BE (Rollstuhl), Gold-Medaillengewinner von Sotchi und Vancouver (Riesenslalom)
  • Thomas Pfyl/SZ (Hemiparese/Cerebrale Lähmung), Gesamtweltcupsieger 2006/2007, 9facher WM-Medaillengewinner
  • Robin Cuche/BE (halbseitige Lähmung)
  • Theo Gmür/VS (halbseitige Lähmung)
  • Bigna Schmidt/GR (TAR-Syndrom), mehrfache Schweizermeisterin
  • Elena Kratter/SZ (Unterschenkelamputation)

Die Resultate 2016

Integrativer Gäste-Event - PluSport Parallel-Challenge

Neuer Modus erfolgreich lanciert!

Sonnenschein pur, spannende Rennen, motivierte Teams und freundschaftliche Begegnungen. Das war die PluSport Parallel Challenge 2016.

Bevor es mit den offiziellen Weltcuprennen mit über 80 Athleten aus 20 Nationen losgehen konnte, fand die PluSport Parallel Challenge statt. Zum ersten Mal wurde dabei in Dreier-Teams gestartet. Wiederum massen sich Gäste aus nah und fern mit den paralympischen Athleten. Mit dabei war unteranderem auch Maria Walliser, die Gesamtweltcup-Siegerin von 1985/86 und 1986/87.

Das bessere Ende sicherten sich jedoch erneut die paralympischen Cracks. So gewann das Team Scandinavian Connection mit Santeri Kiveri (FIN), Jesper Pedersen (NOR) und Ladina Rominger (SUI) die wunderschöne, eigens für dieses Rennen von Gusti Bruhin angefertigte, Trophäe. Bei den Kategorien schnellste Frau und schnellster Mann liessen Anna Schaffelhuber (GER) und wieder Santeri Kiveri (FIN) alle hinter sich. Aber auch unsere Gäste kamen nicht zu kurz und kamen in den Genuss von tollen Verlosungspreisen von Silvertag und Pirelli. Letzterer Sponsor ist neben dem IPC Alpine Skiing World Cup seit kurzem auch offizieller Partner der Ski WM vom Februar 2017. Es war ein Tag zum Geniessen. Keine Wolke verdeckte die Sonne und das Angebot unserer Village-Partner wurde rege genutzt. Auch DJ F.A:B. und Special Guest Reggie Saunders verzückten die Anwesenden mit musikalischer Unterhaltung. So war für jeden etwas dabei und der Tag konnte auf dem Dorfplatz von St. Moritz zu Alphornklängen erfolgreich zu Ende gehen.

PluSport Parallel-Challenge wird paralympisch!

Grosse Ehre für den integrativen Parallelslalom von PluSport. Dieser soll künftig an Paralympischen Spielen als Team-Event durchgeführt werden.

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) plant seit längerem einen Teamevent in der Kategorie Ski Alpin. Dies soll den paralympischen Skisport auch für Zuschauer attraktiver gestalten.

Seit 2013 findet vor dem IPC Alpine Skiing Worldcup in St. Moritz die PluSport Parallel Challenge statt. Ein Parallelslalom, der Integration und Spitzensport auf höchstem Niveau vereint. Mit Erfolg! Bereits früh wurde das IPC auf den von PluSport initiierten Event aufmerksam und möchte diesen künftig ins paralympische Programm aufnehmen. Was für eine Ehre für PluSport!

Im Rahmen dieses Aufnahme- und Testprozesses wurde die PluSport Parallel Challenge 2016 in einem Team-Modus gefahren. Neu gab es die Möglichkeit, sich mit Freunden, als Firma oder Verein etc. als Dreier-Team zu registrieren. Dabei musste in jedem Team mindestens eine Frau mitfahren. Es war jedoch weiterhin möglich, sich als Einzelperson anzumelden. Alle Individualanmeldungen wurden in Teams eingeteilt.

Mit dem neuen Modus werden folgende Leistungen prämiert:

  • Das erstplatzierte Team
  • Die schnellste Frau und der schnellste Mann der Qualifikation
  • Zwei Verlosungspreise unter allen Teilnehmern

Verbandspartner

Unsere Partner IPC Alpine Skiing Worldcup St. Moritz