Club-Vorstände und -Leiter

Das A und O der Sportclubs 

PluSport ist schweizweit mit rund 90 Sportclubs, Kantonalverbände und Vereinigung vertreten. Sämtlichen Mitgliedervereinen werden jeweils von einem motivierten Vorstandsteam geführt und sie stellen mit einem kompetenten Leiterteam den Sportbetrieb sicher. 

Nachwuchsförderung in der Vereinsführung und im Sportbetrieb

Der Dachverband nimmt die Unterstützung ihrer Clubs bei der Vorstands- und Leiterfindung als eine seiner zentralen Aufgabe war. Verschiedene Massnahmen zur Förderung des Nachwuchses in diesem Bereich wurden dazu erfolgreich entwickelt und zur Verfügung gestellt.
Über verschiedene Plattformen des Dachverbands suchen und vermitteln die Sportclubs-Betreuung und der Sportcoach von PluSport interessierte Personen in den Leiter- oder Vorstandspool. 
Ein weiterer neuer Weg konnte in Sachen Leitergewinnung über die Kooperationen auf Bildungsebene gefunden werden. Aufgrund der individuellen Aus- und Weiterbildungskurse in unterschiedlichen Fachhochschulen und Universitäten werden Studenten als Praktikanten in Sportclubs zu vermittelt.
Zudem wird die Vorstands- und Leiterfindung durch unsere Leiterbörse und unseren Partner Benevol unterstützt.

Die Sportclubs-Betreuung unterstützt die Vorstandsmitglieder mit Rat und Tat bei allen möglichen Anliegen wie Nachfolgeplanung im Vorstand, Suche neuer Vorstände und Leiter, Standortbestimmungen, Aufbau neuer Angebote, Förderung von Nachwuchs, regionale Vernetzung mit Nichtbehinderten-Sportvereinen sowie Institutionen für Menschen mit Behinderung etc.

Katharina Braun

Katharina Braun
Beratung und Betreuung

+41 44 908 45 08

Mail

Der 25-jährige Tobias Schöb gehört zum Gründungsvorstand von «PluSport Bern Gruppen», ist Präsident des Vereins und verantwortlich für rund 230 Sportler. Der Zuger ist überzeugt: Als Student kann man bei PluSport nur profitieren. 

In der Turnhalle in Gümligen trainiert Tobias Schöb gerade den FC Aarhus, ein Fussball-Team von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit verschiedensten Behinderungsbildern. Der Sportstudent der Uni Bern ist Leiter und Präsident von «PluSport Bern Gruppen». Ins Amt gerutscht ist er bei der Gründung im Januar 2019, weil keiner sonst es machen wollte. «Mir war es wichtig, mit viel Leidenschaft etwas zu bewirken», sagt Tobias Schöb lachend.

Anderthalb Jahre später hat sich alles gut eingespielt. «Zu Beginn musste ich lernen, was es braucht, damit der Verein reibungslos funktioniert», erinnert sich Tobias. «PluSport Bern Gruppen» wurde gegründet, um bereits bestehende Sportgruppen zu einem Grossverein mit Anbindung an PluSport zusammenzuschliessen. «Die Schwierigkeit bestand darin, die Regeln und Ideen aller zuvor autonomen Gruppen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.» Sechs Monate habe es gedauert, bis die Kontakte aller Hauptleiter gesammelt waren.

Die Corona-Krise habe zusätzlich zu viel Unsicherheit geführt. «Wir waren nicht sicher, ob wir alle Vorgaben würden einhalten können», gibt der Sportstudent zu. Die Devise sei gewesen: Lieber zu früh die Reissleine ziehen statt in einen ‘Hammer’ reinzulaufen. «Das hat insgesamt gut funktioniert.»

Studenten bleiben nicht lange – so what?
Profitieren kann Tobias Schöb mit seinem Engagement in vielerlei Hinsicht. «Das Planen einer Lektion fällt mir inzwischen viel leichter», sagt der angehende Sportlehrer. «Als Student kann man eine lässige Arbeit machen, menschlich viel lernen und dabei als Sportleiter Geld verdienen.»

Leiter zu finden ist natürlich nicht einfach. Am besten gelingt das über eine Ausschreibung an der Uni oder einzelnen Sportvereinen. Studenten sind zwar nicht diejenigen, die ein Amt lange ausüben. «So what? Jemanden zu haben, der als Leiter zwei oder drei Jahre mitmacht, ist jedenfalls besser als niemanden zu haben», wendet Tobias Schöb ein.

Nie war sein junges Alter ein Thema. Deshalb appelliert Tobias Schöb aus voller Überzeugung an junge Leute: «Seid nicht schüchtern! Ihr könnt auf menschlicher Ebene nur profitieren. Die Arbeit mit Menschen mit einer Beeinträchtigung ist etwas Positives, eine Erfahrung fürs Leben. Macht es einfach!»

Der Sportcoach unterstützt die Sportverantwortlichen bei allen Fragen rund um ihren Sportbetrieb wie Qualität und Attraktivität bestehender Angebote, Aufbau neuer Angebote, Entwicklung von Trends, Förderung des Nachwuchses, lokale Vernetzung, Beratung und Vermittlung von Sportlern und Leitern in die regionalen Sportclubs.

Reto Planzer-Zimmerli

Reto Planzer
Beratung & Betreuung Sportbetrieb

+41 44 908 45 71

Mail

Die TL-Konferenz ist ein Austauschgefäss für die Sportverantwortlichen der Mitgliederclubs. An den regelmässigen Treffen wird über relevante Themen im Sportbetrieb informiert und gemeinsam werden Weiterentwicklungsmöglichkeiten diskutiert. Die Sportfachleute profitieren voneinander und vernetzen sich untereinander.

Reto Planzer-Zimmerli

Reto Planzer
Beratung & Betreuung Sportbetrieb

+41 44 908 45 71

Mail

Auf Wunsch werden die Clubs von PluSport besucht, um Sie und Ihr Leiterteam über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Leiter, Assistenten und Helfer zu informieren und persönlich zu beraten. Wir vermitteln auch Ideen für regionale Weiterbildungskurse oder präsentieren die Toolbox in Ihrem Weiterbildungskurs.

Reto Planzer-Zimmerli

Reto Planzer
Beratung & Betreuung Sportbetrieb

+41 44 908 45 71

Mail

Mit unterschiedlichen Massnahmen unterstützt PluSport seine Mitgliederclubs bei der regionalen Vernetzung mit wichtigen Akteuren. Kooperationen mit relevanten Organisationen auf nationaler Ebene generieren Nachwuchs für die regionalen Clubs. Dank guter Zusammenarbeit oder gemeinsamer Durchführung von Aktivitäten, können Synergien genutzt und neue Wege beschritten werden. Ein Gewinn für alle Parteien. 

Katharina Braun

Katharina Braun
Beratung und Betreuung

+41 44 908 45 08

Mail