Fussball-Bewegung

Mit dem Fussballspiel zur Inklusion

Fussball ist eine ideale Sportdisziplin, um Integration und Inklusion zu leben. PluSport hat sich zum Ziel gesetzt, die Förderung von Nachwuchs auch im Fussball voranzutreiben.

Gemeinsam mit mehreren Partnern verspricht die Bewegung eine erfolgreiche Entwicklung in der Zukunft.

 

 

Fussball bringt unterschiedliche Gruppen von Menschen zusammen. Auch der Behindertenfussball soll zur Selbstverständlichkeit in der Schweizer Sportlandschaft werden.

Von der Kinder-Fussballgruppengründung über eine integrative Turnierplattform bis hin zur Blindenfussball-Entwicklung hat PluSport bereits verschiedenste Initiativen lanciert.

Um diese Bewegung voranzutreiben, ist PluSport einige partnerschaftliche Verbindungen eingegangen.

Mit dem Schweizer Fussballverband, der Axpo AG und der Uefa Children Fondation konnten fachtechnische, finanzielle und ideell Engagements gefunden werden.

Ebenso hilft das PluSport Team 2000 – unsere erstklassige Fussballmannschaft, bestehend aus ehemaligen Fussballer und Athleten mit und ohne Behinderung – unsere Fussballbewegung sichtbar zu machen. Das PluSport Team 2000 steht auch für diverse «Exhibition Games» zur Verfügung.

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat mit PluSport eine Vereinbarung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit im Bereich des Behindertenfussballs abgeschlossen.

Der SFV und PluSport streben eine langfristige Partnerschaft an. Beide Parteien wollen Synergien nutzen, gemeinsam den Fussball für alle fördern sowie Know-how austauschen. Damit sollen möglichst viele Menschen zum aktiven Fussballspiel animiert werden. Gleichzeitig wird ein nationales Förderprogramm für Fussballspieler mit Behinderung entwickelt, die Sportstätten und Infrastrukturen sollen vermehrt barrierefrei gebaut werden, und Menschen mit und ohne Behinderung sollen an Grossanlässen sich vermehrt begegnen. Mit anderen Worten: Behindertenfussball soll einen Stammplatz in der Schweizer Sportlandschaft erhalten.

Seit bereits vielen Jahren fördert das Energieunternehmen Axpo AG die PluSport-Fussballbewegung. Sie hilft mit, Gründungen von Axpo PluSport Fussballteams zu realisieren. Dank dieser Unterstützung können Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sei es in PluSport-Mitgliederclubs oder in integrativen Fussballclubs regelmässig trainieren und sich bei Turnieren messen.

Mehr Information finden Sie hier.

Luigi Ponte

Luigi Ponte
Projektleiter «Football for all»

+41 44 908 45 00

Mail

Gefördert wird in Zukunft auch der Blindenfussball. Auch in der Schweiz wird bereits blind trainiert. Auf Initiative von Mathieu Chapuis und in Zusammenarbeit mit PluSport ist eine schweizerische Blindenfussball Nationalmannschaft aktiv. Sie trainieren regelmässig und nehmen an internationalen Turnieren teil.

Damit auch in der Schweiz einen Turnierbetrieb aufgegleist werden kann, wurde ein Projektleiter eingesetzt welcher zum Ziel hat den Blindenfussball in der Schweiz zu verbreiten und zu festigen. Bei Interesse melden Sie sich bei Stephan Meier.

So funktioniert Blindenfussball
Beim Blindenfussball treten zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gegeneinander an. Die vier Feldspieler sind blind oder haben einen geringeren Sehrest. Eventuelle Unterschiede werden durch Augenklappen ausgeglichen, um für alle Spieler die gleichen Voraussetzungen zu schaffen. Einzig die Torhüter dürfen sehen, allerdings müssen diese in ihrem Torraum bleiben und dürfen den Ball auch nur dort annehmen. Blinde Sportler spielen nach ihrem Gehör und Orientierungssinn, weshalb der Ball eingebaute Rasseln hat. Ausserdem ist er kleiner und deutlich schwerer als ein üblicher Fussball (ähnlich einem Futsal-Ball), so kann er nah am Spieler bleiben und springt nicht zu hoch. Zur Sicherheit tragen alle Spieler einen Kopfschutz.

Das Spielfeld misst 20 x 40 Meter, die Längsseiten sind durch Banden begrenzt, die ins Spiel aktiv mit einbezogen werden. Die reine Spielzeit beträgt 2 x 25 Minuten. Das Tor hat beim Blindenfussball die Masse vom Handballtor, 2 x 3 Meter.

Weitere Informationen

Stephan Meier
Projektleiter NWF Blindenfussball

+41 79 195 10 10

Mail

Das umfangreiche finanzielle Unterstützungsprogramm der UEFA Foundation for Children verleiht der Kinder und Jugend-Fussballförderung nationale und internationale Sichtbarkeit. Eine durchaus  wertvolle Partnerschaft, die bestens zur Fussball-Bewegung von PluSport passt.

Dieses Team versteht sich als Gesicht der PluSport Fussball-Bewegung und tritt wo immer möglich in der Öffentlichkeit auf, sei es an regionalen und nationalen Fussball-Spielen, als Show-Mannschaft, an internen Firmenanlässen oder eigenen Events von PluSport.