Zurück

Weltmeistertitel an den Hansa Class Worlds 2016 in Medemblik

Die Schweizer Delegation ist mit einem Weltmeistertitel aus dem holländischen Medemblik zurückgekehrt. Patrick Maurer und Christian Hiller haben die Sensation nach fünf Wettkampftagen geschafft: Sie setzten sich an die Spitze des 25 Team starken Regattafeldes der Hansa 303 Doppel.

Dabei machten sie es spannend. Als nach den ersten acht Wettfahrten der Titel in greifbarer Nähe schien, misslang der zweitletzte Lauf gehörig. Der Weltmeistertitel geriet in Gefahr. Das eingespielte Team behielt jedoch die Nerven. Und so gelang es den beiden Sailability.ch-Seglern, die starke und hartnäckige Konkurrenz doch noch zu schlagen. Die Freude war im gesamten Team unbeschreiblich. Grosses Lob für ihren Kampfgeist erhielten sie auch von Sailability.ch-Coach Patrick Ruf. Willi Lutz/Claudia Schmid schafften es auf den 6. Platz, Denise Christen/Ruth Casutt auf den 14. Rang.

Nicht um den Weltmeistertitel, aber um eine gute Plazierung oder gar einen Medaillenrang ging es bei den Wettfahrten Hansa 303 single, Liberty und Skud18. Willi Lutz war es, der bei der Hansa 303 die Silbermedaille gewann. Mit dem dritten Platz, den er sich gleich zu Beginn der ersten Wettfahrten sicherte, gab er sich nicht zufrieden. Mit Ausdauer und teilweise hart umkämpften Situationen um die bevorzugte Position an den Bojen kämpfte sich Willi Lutz auf den 2. Platz. Christian Hiller erreichte den 5. Rang, Claudia Schmid den 11. Rang und Ruth Casutt den 14. Rang. Joachim Röthlisberger startete zum allerersten Mal mit einer Liberty an einer Wettfahrt. Sein 13. Rang in einem Feld mit 31 Booten ist deshalb mehr als beachtlich.
Das Skud18-Team von Genfersee mit Steuermann Philippe Moerch und Vorschoterin Nicole Mettler hielt sich während allen Wettkampftagen auf Rang 5. Dominiert wurde die Skud18-Ragatta vom Polnischen Team.

Doch mit dem gewonnenen Weltmeistertitel und all den weiteren guten Resultaten nicht genug: Es gab noch zwei weitere Ehrungen, auf die Sailability.ch in Medemblik stolz sein kann. Zum einen schaffte es die Schweizer Delegation in der Mannschaftswertung auf den 3. Platz. Zum anderen erhielt Sailability.ch den Chris Mitchell Gold Hansa Award «for excellense in inclusive sailing». Er steht für besondere Bemühungen im inklusiven Segeln, das für Sailability.ch seit seinem 10-jährigen Bestehen ein wichtiges Anliegen ist.