Letzter ULV-Workshop mit 30 VertreterInnen aus PluSport-Clubs der Deutschschweiz und Romandie

Zwei Jahre lief der Prozess für die Erarbeitung eines neuen Unterleistungsvertrages (ULV) für die Mitgliederclubs von PluSport Behindertensport Schweiz.

An Verbandsanlässen wurde regelmässig über den Prozess und die Arbeit der Arbeitsgruppe ULV berichtet. Der neue ULV soll transparent, fair, dynamisch sein und per 1. Januar 2019 eingeführt werden. Die Arbeitsgruppe hat zwei mögliche neue ULV-Modelle erarbeitet. Als nächster Schritt muss die Delegiertenversammlung am 20. Mai 2017 in Lungern OW über diese Vorschläge entscheiden. 

Am Samstag, 4. Februar 2017 fand nun der letzte von insgesamt sechs Workshop mit 30 VertreterInnen der Mitgliederclubs aus der Deutschschweiz und der Romandie statt.


Letzte Absprachen von OK und Moderation am Samstag-Morgen. Wir sind bereit und freuen uns auf die erfreulich grosse Anzahl an Sportclubs-VertreterInnen aus der ganzen Schweiz.


René Will lässt den bisherigen Prozess Revue passieren und stellt das heutige Programm vor.


Der externe Berater Jürg Willi begleitete den gesamten Prozess und moderiert auch den Workshop.



Das ULV-Dossier, das Mitte Februar 2017 alle PluSport-Mitgliederclubs erhalten werden, wird in der Gruppe und im Plenum besprochen, korrigiert und ergänzt.


Der Präsident Peter Keller bedankt sich für die engagierte und wertvolle Mitarbeit der Sportclubs-VertreterInnen bei diesem wichtigen Projekt.